Der Produzent ist derjenige, der die elektrische Energie produziert. Im Folgenden finden Produzenten Informationen über die geltenden Bestimmungen, sowie Unterstützung beim Ansuchen um Anschluss seiner Anlage an unser Verteilernetz. Das gesamte Verfahren wird von der italienischen Regulierungsbehörde für Strom und Gas (AEEG) mit der Bestimmung 99/08, Anhang A (Testo integrato delle connessioni attive – TICA) und nachfolgenden Integrationen geregelt.

Für Anschlussleistungen von bis zu 100kW wird ein Anschluss in Niederspannung (BT) bereitgestellt. Von 100kw bis 6000kW wird der Anschluss in Mittelspannung realisiert, das bedeutet, dass der Kunde eine Mittelspannungskabine realisieren muss, welche dann an den Verteiler übergeben wird. Ab Leistungen von 6000kW muss sich der Kunde an die TERNA wenden, und der Netzanschluss wird in Hochspannung realisiert.

Der Kunde, welcher eine neue Produktionsanlage an unser Netz anschließen möchte, muss ein offizielles Ansuchen stellen, und eine Bearbeitungsgebühr in Höhe der unten stehenden Tabelle entrichten.

Momentan kann aber in unserem Verteilergebiet keine neue Produktionsanlage mehr angeschlossen werden, da das gesamte Gebiet laut Beschluss 125/10 der AEEG als sogenannte Rote Zone ausgewiesen ist. Wir haben bereits vor einiger Zeit das Ansuchen für weitere Einspeiseleistung gestellt, jedoch wird sich der Erhalt Dieser aufgrund technischer Probleme von SELNET und TERNA noch einige Zeit verzögern.

Assistenzbereich

Genossenschaft
E-Werk Ridnaun

Ridnaun Dorf 14/A
39040 Ratschings (BZ)
Tel. +39 335 745 72 55
info@ewerk-ridnaun.it